Need-to-Know: Testimonials für deinen Online-Shop

Einen (potenziellen) Kunden von den eigenen Angeboten zu überzeugen, ist eine Herausforderung für jedes Unternehmen, besonders dann, wenn es noch relativ neu auf dem Markt ist. Testimonials – also die werbenden Empfehlungen zufriedener Kunden – die in den Online-Shops eingepflegt werden, können diesen Überzeugungsvorgang stützen und als vertrauensbildende Maßnahmen genutzt werden. Was du dabei beachten musst, haben wir dir in der folgenden Checkliste zusammengestellt:

 

  • First things first: Die Erfahrungen und Empfehlungen anderer Kunden sind nur dann wirkungsvoll, wenn sie von den potenziellen Kunden als glaubwürdig wahrgenommen Wenn die Rezension nur wie eine erweiterte Produktbeschreibung klingt, dann verfehlt sie ihr Ziel.

 

  • Eine Maßnahme für erhöhte Glaubwürdigkeit kann hier die Kooperation mit authentischen Micro-Influencern sein, über die wir hier schon mal berichtet haben. Weiterhin kann es helfen, wenn Kunden ihren ganzen Klarnamen angeben und auf Pseudonyme verzichten.

 

  • Die Botschaft des Testimonials sollte präzise sein. Die Kunden müssen zwar erfahren, wieso das Produkt erworben wurde und was es bewirkt hat, aber zu lange Ausführungen wirken schnell ermüdend. Nur in besonderen Fällen sollte man sich daher für einen detaillierten Bericht entscheiden. Ein Beispiel für eine solche Ausnahme kann eine persönliche und emotionale Story sein, die der Tester mit dem Produkt oder der Dienstleitung erlebt hat.

 

  • Der Nutzen des Angebots sollte in jedem Fall belegt werden. Lose Behauptungen kann jeder aufstellen, aber dokumentierte Beweise, lebhafte Erzählungen und andere handfeste Belege unterstützen die Glaubwürdigkeit. Ein Beispiel: Wenn jemand im Merchandise Bereich einen Pullover kauft, dann kann er anderen Kunden davon erzählen, wie gute die Qualität und wie angenehm der Tragekomfort ist. Ganz besonders hilft es aber, wenn man als Beweis ein Foto des Pullovers mitschickt und so zeigen kann, wie zutreffend die Größenbeschreibungen sind oder wie flauschig der Stoff ist.

 

  • Schließlich noch eine Kleinigkeit: Die Testimonials sollten sich flüssig an den bereits vorhandenen Content der Website anpassen. Besonders effektiv ist es, die Testimonials in der Nähe des Produkts oder der Dienstleistung und nicht zu weit weg vom „Kaufen“-Button zu platzieren, denn sie könnten die finale Entscheidung zum Kauf bewirken.

 

Und jetzt: Viel Erfolg bei der Umsetzung deines eigenen Testimonials!

 

Quellen:
www.fastlane-marketing.de

Einen Kommentar hinterlassen