Nutze den Snapchat Geofilter als Marketingelement für dein Event!

Der Snapchat Geofilter ist ein hilfreiches Marketingtool für die bevorstehende Festival-Saison oder dein Event!

Snapchat ist eine der meistgenutzten Social Media Apps, um Clips und Schnappschüsse über das Smartphone an die eigenen Follower zu versenden. Der Geofilter ist eine Standortangabe und zeigt den Adressaten der Snaps, von wo aus dieses verschickt wurde. Somit können die besonderen Momente deines Festivals bzw. Events nicht nur schnell verbreitet werden, die Adressaten erhalten auch eine genaue Information darüber, wo deine Veranstaltung gerade stattfindet.

Das Coachella Festival, eines der größten und bekanntesten Festivals weltweit, hat sich dieses Tool bereits erfolgreich zu Nutze gemacht und für jeden Künstler einen individuellen Geofilter erstellt. Dadurch konnte eine enorme Reichweite bei der Zielgruppe generiert werden.

 

Was genau Snapchat eigentlich ist und wie du selbst einen Geofilter erstellst, erklären wir dir in den folgenden Schritten:

 

Was ist Snapchat?

Snapchat ist eine Messaging App, mit der du Fotos und Videos an deine Follower übermitteln kannst. Besonders favorisiert werden die diversen Filter, mit denen die Aufnahmen bearbeitet werden können. Bildunterschriften, Handzeichnungen und Emojis können individuell angepasst und an Freunde verschickt werden. Bekannt geworden ist Snapchat durch die besondere Eigenschaft, dass die geschickten Bilder und Videos nach kurzer Zeit selbstständig gelöscht werden. Der Hintergedanke eines Snaps, also eines Schnappschusses, ist, dass er nicht länger als ein paar Sekunden gespeichert wird. Das macht einen Snap zu etwas ganz Besonderem.

Was als Spaß begann, ist nun in die wachsamen Augen cleverer Marketer gelangt und wird gezielt für Werbemaßnahmen genutzt.

Im Eventmarketing sind die Geofilter spannend, die den Standort der Besucher deines Events als Grafik anzeigen. Der Standort kann so schnell an Freunde übermittelt werden. Die Snaps halten einen besonderen Moment fest, der auf deinem Event kreiert wird. Das erregt natürlich bei den Adressaten das Gefühl etwas zu verpassen und den Wunsch, dabei sein zu wollen. Dein Event kann auf die Art und Weise eine enorme Reichweite generieren. Deine Fans übernehmen die Promotion für dich!

 

Wie aktiviere ich einen Geofilter in Snapchat?

Der kostenlose Geofilter kann schnell und einfach in folgenden vier Schritten in der App installiert werden:

  1. Im ersten Schritt öffnest du die App auf deinem Smartphone.
  2. Danach gehst du auf „Einstellung“.
  3. Wähle hier den Reiter „Verwalten“.
  4. Und wähle die Option „Filter aktiviert“ aus.

Nun kannst du den Geofilter auswählen und für deine Snaps nutzen. Dazu hat Snapchat eine kleine Video-Anleitung erstellt:

 

Wie erstelle ich selber einen Geofilter in Snapchat?

Um dein Event zu etwas ganz Besonderem zu machen, erstelle einen individuellen Geofilter für deine Veranstaltung. Dafür hast du mehrere Auswahlmöglichkeiten:

  • Individuell designte und erstellte Community-Filter

Sofern du einen Geofilter ohne einen Markennamen erstellen willst, ist für dich der kostenlose Community-Filter genau das Richtige. Als Designer oder Künstler kannst du mit diesem Filter ein Logo für eine Stadt, Gemeinde, Universität oder eine öffentliche Örtlichkeit anlegen.

  • Kostenpflichtiger On-Demand-Filter

Dieser Filter ist für Unternehmen, Werbetreibende oder Personen, die ein Logo für ein bestimmtes Event erstellen wollen. Markennamen und eingetragene Warenzeichen sind hier zulässig. Für Veranstalter ist dieser Filter am geeignetsten.

Hast du dich für eine Variante entschieden, musst du deinen Geofilter noch von Snapchat freigeben lassen. Deine Geofilter müssen den vorgegebenen Nutzungsbedingungen und Richtlinien entsprechen. Danach werden sie von Snapchat hinzugefügt und können sofort genutzt werden. Hier weitere Informationen und Guidelines dazu.

 

Designe deinen Snapchat Geofilter und bewerbe dein Festival

Voraussetzungen für das Design: Das Gesamtbild sollte eine Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixel haben, als PNG-Datei gespeichert werden, sowie einen transparenten Hintergrund haben. Lasse eine Buffer Zone, also einen Freiraum, am oberen und unteren Rand des Bildes von je 149 Pixel. Snapchat nutzt diesen Bereich für Informationen und Einblendungen. Zudem sollte die Größe der Bild-Datei 300 kB nicht überschreiten.

Es ist in Ordnung, wenn du beispielsweise den unteren Teil des Bildes mit einem Filter versiehst. Es geht jedoch nicht, den Filter so groß zu gestalten, dass dieser den ganzen Rahmen bespielt. Die Aufnahmen sollen nur umrahmt werden, das Ereignis jedoch nicht verdecken.

Nutze kostenlose Programme wie PIXLR und GIMP, um dein eigenes Design für deinen Geofilter zu gestalten. Optional kannst du auch die vorgefertigten Alternativen von Snapchat nutzen.

Das Coachella Festival hat für jede Band und jede Bühne einen eigenen Geofilter designt. Dieser war nur solange verfügbar, wie die jeweilige Band gespielt hat. Somit wurden die Geofilter fast stündlich aktualisiert.

 

 

Dein Filter wird allen Snapchat Nutzern angezeigt, die sich in der Nähe des ausgewählten Areals befinden. Du kannst individuell auswählen, wie groß dieser Bereich sein soll. Es wird jedoch empfohlen einen großzügigen Bereich auszuwählen, da so die meisten Nutzer erreicht werden können.

Die in der App vorhandene Snapchat-Analyse zeigt dir an, wie oft der Filter genutzt und angesehen wurde.

Bei vielen Veranstaltungen war diese Marketingmaßnahme bereits ein voller Erfolg. Nutze auch du dieses Tool, um dein Event einfach durch deine Zielgruppe zu promoten. So wird dein Event ein voller Erfolg!

 

Mehr Infos:
https://support.snapchat.com/en-US/a/geofilter-faq
https://www.youtube.com/watch?v=E_ZjEeEez_0

 

Quellen:
https://www.giga.de/apps/snapchat/tipps/snapchat-geofilter-fuer-deutschland-aktivieren-und-erstellen-so-geht-s/
https://techcrunch.com/2015/04/10/somewhere-special/

Einen Kommentar hinterlassen