Mobile Shopping nimmt immer mehr an Bedeutung zu

Wie sich das Kaufverhalten der Kunden in den letzten Jahren verändert hat, zeigt eine neue Studie eindrucksvoll. Darin wird belegt, dass 48 % der E-Commerce Einkäufe mobil über Tablet und Smartphone getätigt werden. Der größte Anteil geht vom Smartphone aus. Daraus lässt sich ein rasant wachsender Trend zum mobilen Shoppen ableiten.

Wer kann es den Kunden verübeln? Die Welt wird komplexer: Arbeitszeiten werden immer flexibler und verschieben sich vom 9-to-5-Job zur individuellen Gestaltung der Zeiteinteilung. Es liegt auf der Hand, dass damit die Geschäftszeiten zum Problem werden. Auf der anderen Seite kann durch mobiles Internet von überall in den Shop gegangen und bestellt werden. Egal ob auf dem Heimweg, unterwegs oder bequem von zu Hause aus. Das Smartphone ist immer zur Hand und der Weg in den Onlineshop somit nur einen Katzensprung entfernt.

Diese Gegebenheiten bieten ein enormes Potenzial, um Umsätze zu generieren.

Zudem wird Werbung meist online geschaltet und zwar zielgruppenspezifisch anhand von Datenanalysen. Wer online eine Werbung sieht und diese ansprechend findet, reagiert umgehend darauf. Der Kunde wird nicht warten, bis er das nächste Mal die Innenstadt besucht und seinen Wunschartikel dort in einem Geschäft sieht oder an der Kartenverkaufsstelle vorbei kommt, um dort eine Karte für sein Lieblingsevent zu kaufen.

Die jüngere Generation kennt den Umstand, etwas nicht direkt konsumieren zu können oder auf etwas warten zu müssen, kaum noch.

 

 

Die Spontanität, die mobiles Ticketing bzw. Shoppen ermöglicht, schätzen viele Kunden. An ein positives, mobiles Kauferlebnis, schnelle Verfügbarkeit und eine unkomplizierte Abwicklung werden sich die Kunden erinnern. Daher ist es besonders wichtig, sie zufrieden zu stellen und die Kundenbindung zu festigen.

 

Fazit

Der E-Commerce verlagert sich immer mehr vom Computer zum Smartphone. Der Trend geht immer stärker zu dem Gedanken Mobile-First, der anrät dieses Potenzial effektiv zu nutzen und die Kunden somit dauerhaft zu binden. Am leichtesten stellst du deine Kunden zufrieden, indem du ihnen ein entspanntes Shopping-Erlebnis ermöglichst.

 

Quellen:
www.criteo.com/de/wp-content/uploads/sites/3/2018/05/18_GCR_Q1_Report_Germany_DE-1.pdf
www.criteo.com/de/news/press-releases/2018/05/von-mobile-first-zu-app-first-haendler-mit-shopping-apps-erzielen-47-prozent-ihrer-mobilen-sales-in-der-app/

Einen Kommentar hinterlassen