Aus Tagung mach´ Festival: Alles, was du über Corporate Content Festivals wissen solltest

Kongresse, Tagungen und Konferenzen haben für einige Teilnehmer einen faden Beigeschmack: Viel Zuhören, wenig aktives Mitwirken. Corporate Content Festivals sollen das jetzt ändern und aus ermüdenden Veranstaltungen richtige Event-Highlights machen. Zum Erfolgsrezept gehören Individualisierung und Interaktivität:

 

Individualisierung
Bei der neuartigen Festival-Form werden unter anderem, online bereits genutzte Möglichkeiten auf ein Live Event übertragen. Das Angebot besteht hier nämlich aus vielen kleinen Workshops und anderen Angeboten, die die Teilnehmer sich individuell zu einem eigenen „Line-Up“ zusammenstellen können. Nach diesem Prinzip der „besten Wahl für sich selbst“ funktionieren bereits viele digitale Angebote, wie zum Beispiel Streaming-Dienste. Der Teilnehmer wird so in den Mittelpunkt gestellt und erfährt die nötige Wertschätzung. Es gilt: Emotional statt unpersönlich! Dieses besondere Erlebnis nimmt er im besten Fall in seine eigenen Social-Media-Kanäle mit, was dann positiv auf die Veranstaltung zurückfällt.

 

Interaktivität
Wie bereits angeschnitten, besteht das Programm des Festivals aus kleinen Formaten, ähnlich wie sich ein Musikfestival auch aus vielen einzelnen Konzerten zusammensetzt. Die Angebote auf dem Corporate Content Festival sind meistens sehr aktiv gestaltet und haben einen Workshop-Charakter. Die einzelnen Stationen können zum Beispiel durch Virtual Reality unterstützt werden. Auch ein Business-Slam, also ein Art Poetry-Slam für Business Ideen und Texte, kann die Präsentation des Contents aufwerten. Interaktiver wird es zusätzlich, wenn aus Vorträgen moderierte Diskussionen werden oder sogar Situationen in kleinen Business Theaterstücken nachgespielt werden. Dazu kann auch Gamification beitragen. Schließlich sollte es nicht nur bei der Theorie bleiben, sondern praktische Tipps sollten direkt vor Ort geübt werden, so zum Beispiel bei Entspannungs-Strategien.

 

Abgerundet wird das Event, wenn der erarbeitete Content nochmal für alle aufbereitet wird. Dazu kann auch ein einzigartiges Aftermovie beitragen, indem all die schönen Momente festgehalten werden und welches Vorfreude auf das nächste Event macht. Hier wird dann wieder aus offline online und die Teilnehmer sind herzlich dazu eingeladen, kleine Clips und Bilder des Festivals online zu teilen. Wenn aus diesen einzelnen Aufnahmen ein ganzer Film entsteht, wird auch für jeden sichtbar, dass aus den vielen kleinen Formaten ein großes Festival entstanden ist.

 

Quellen:
https://www.events-magazin.de/event-trends/corporate-content-festival-aus-der-summe-lebendiger-module-entsteht-das-neue-grosse-ganze/

Einen Kommentar hinterlassen