FROM THE BLOG

Das kleine Einmaleins der Facebook Ads: Wie du erfolgreich eine Werbeanzeige auf Facebook schaltest

Facebook Ads

Soziale Netzwerke sind die am häufigsten frequentierten Anlaufstellen im Internet. Allein in Deutschland sind über 30 Millionen1) Menschen jeden Monat auf Plattformen wie Facebook und Instagram aktiv. Daher ist Facebook zu einer der wichtigen Kommunikationsplattformen geworden.

Werbung auf Facebook zu schalten ist besonders attraktiv, weil es die Möglichkeit bietet, einen riesigen Markt zu unterteilen. Anhand von Interessen und Internetaktivitäten der potentiellen Kunden, definierst du einzelne Gruppen für dich.

Dabei kannst du deine Kunden nicht nur direkt ansprechen und weitreichend Informationen verbreiten, sondern auch entscheiden, welche Zielgruppe du erreichen möchtest.

Im Gegensatz zum Werben über Google Adwords, findet auf Facebook die Segmentierung der Kunden sehr viel detaillierter statt. Dadurch kann über Facebook gezielt für ein Event geworben werden. Dieser Prozess ist eine Art „Interruption Marketing“, welcher nebenbei beim Surfen geschieht, ohne dass der Nutzer konkret nach deinem Event sucht.

Facebook Ads sprechen den Kunden viel persönlicher an. Dies geschieht durch die unmittelbare Verknüpfung der Daten, die der Kunde in seinem Facebook Profil hinterlegt hat. Durch erweiterte Filterfunktionen kannst du deine Veranstaltung genau den Fans vorschlagen, denen du von dem Event erzählen möchtest.

Mit diesem kleinen Einmaleins schaltest du ganz leicht und erfolgreich eine Werbeanzeige auf Facebook und rückst damit deine Veranstaltung ins richtige Licht. Es wäre doch unglaublich schade, wenn gerade deine Anzeige in der Datenflut unterginge.

 

Schritt 1: Kampagnentyp auswählen

Facebook bietet dir zehn verschiedene Ziele für deine Kampagne an. Als Veranstalter eines Events ist es für dich besonders relevant, dass die Fans deine Veranstaltung sehen und auf sie reagieren. Dadurch kannst du die Reichweite deiner Events erhöhen und das Interesse an einer Teilnahme wecken. Dein Ziel könnte also lauten: Sorge für mehr Teilnehmer an deiner Veranstaltung.

Weitere spannende Ziele für dich als Veranstalter können beispielsweise die Steigerung von Conversions, also eine Erhöhung der Quote der Ticketshop-Besucher, die auch tatsächlich ein Ticket kaufen, sowie das Weiterleiten von potenziellen Kunden auf deine Seite.

Unser Tipp: Gestalte deine Kampagne direkt über den Werbeanzeigenmanager von Facebook.

Facebook Ads Grafik 1

 

Schritt 2: Zielgruppe definieren

Abhängig von der Veranstaltung, die du bewirbst, ändert sich auch die Zielgruppe. Weißt du genau, welche Fans du ansprechen möchtest? Dann folge einfach diesen Optionen, um deine potenziellen Kunden ganz schnell zu erreichen.

Wähle zum Beispiel den Standort aus, an dem deine Veranstaltung stattfindet, damit die Fans in der Region auch über dein Event informiert werden.

Verschiedene Verhaltensweisen der Fans können zur Verbreitung deines Events bei Facebook beitragen: Ein Betreiber einer Facebook-Fanpage fällt genau in deine Zielgruppe und wird deine Veranstaltung schnell an alle Fans streuen.

Über den Punkt Verbindungen kannst du entscheiden, ob nur Fans deiner Seite, Nicht-Fans oder alle Nutzer angesprochen werden sollen. Hast du bereits eine große Fangemeinde, kannst du dich bei der Anzeige zur Traffic Generierung darauf beschränken.

Facebook Ads Grafik2

 

Schritt 3: Budget festlegen

Schaltest du zum ersten Mal eine Anzeige auf Facebook, kannst du bei dieser Frage entspannt die Füße hochlegen, denn Facebook hat einen Katalog an Voreinstellungen für dich bereitgestellt. Auch die Optimierung übernimmt Facebook erst einmal für dich. Durch das maximale Tagesbudget ist das Risiko von vornherein reduziert.

Facebook rechnet entweder per Klick oder per View ab.

Eine wichtige Entscheidung solltest du aber selber treffen: Wann genau soll deine Anzeige zu sehen sein? Schalte deine Anzeige den ganzen Tag über oder nur in den frühen Abendstunden, wenn die Besucherzahlen am stärksten sind.

Facebook Ads Grafik3

 

Schritt 4: Werbeanzeige visualisieren

Das Interesse deiner Fans wird umgehend geweckt, wenn du deiner Werbung ein ausdrucksstarkes Bild hinzufügst. Du kannst dich nicht für ein Bild entscheiden? Dann hast du die Möglichkeit bis zu sechs Bilder hochzuladen. Das Gute daran ist, dass du die Anzeige im Nachhinein splitten kannst. Jedes Bild steht für eine individuelle Anzeigeform, die die Reichweite durch die unterschiedlichen Darstellungen erhöht.

Facebook Ads Grafik 4

 

Schritt 5: Text und Links auswählen

Zu einem tollen Bild darf natürlich ein mitreißender Textbeitrag nicht fehlen. Die Überschrift und auch der Teaser sollen deinen Kunden direkt ansprechen und ihn neugierig auf mehr Informationen machen.

Und nun noch das Wichtigste zum Schluss: Vergiss nicht deinen Facebook Ad mit dem Link direkt zu deinem Ticketshop zu verknüpfen. Auch die schönste Werbeanzeige hilft nicht viel, wenn der Kunde ein Ticket bestellen möchte, aber den Weg in deinen Ticketshop nicht findet.

Um festzustellen, wie effektiv dein Facebook Ad ist, kannst du über das Tracking genau nachverfolgen, was durch die Werbung verkauft wurde.2) Somit hast du die volle Kontrolle über die Kosten und kannst genau analysieren, wie weitreichend deine Werbung ist.

 

Unser Tipp: Hier findest du eine spannende Infografik zu der perfekten Facebook-Kampagne, erstellt von Affiliate Deals.

 

 

 

1) Quelle: https://allfacebook.de/zahlen_fakten/erstmals-ganz-offiziell-facebook-nutzerzahlen-fuer-deutschland

2) Quelle: https://www.facebook.com/business/a/online-sales/conversion-tracking

Comments are closed.